Die Sartorius Aktien

Weltweite Aktienmärkte entwickelten sich volatil

Insbesondere aufgrund schwacher Konjunkturdaten der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt, China, sowie der Ölpreisentwicklung verbuchte die Mehrheit der Indizes zu Jahresbeginn deutliche Kursrückgänge. So fiel beispielsweise der deutsche Leitindex DAX im Februar auf sein Jahrestief von 8.753 Punkten. Trotz der Unsicherheiten über die Auswirkungen des britischen Referendums gegen die EU-Mitgliedschaft und der US-Präsidentschaftswahl sorgte die weiterhin sehr expansive Geldpolitik der EZB im weiteren Jahresverlauf jedoch für eine deutliche Erholung der Aktienmärkte. Per Saldo erreichte der DAX zum 31. Dezember 2016 sein Jahreshoch von 11.481 Punkten und schloss so das Börsenjahr 2016 mit einem Plus von 6,9 % ab. Der Technologiewerteindex TecDAX, dem auch die Sartorius Vorzugsaktien angehören, verbuchte nach einer starken Kursentwicklung im Vorjahr in 2016 einen leichten Rückgang von 1,1 %. Nach einer deutlich überdurchschnittlichen Entwicklung in den Vorjahren verzeichnete der branchenspezifische Index NASDAQ Biotechnology einen Kursrückgang von 21,7 %, der vor allem auf eine im Rahmen des US-Präsidentschaftswahlkampfs geführte Diskussion über Arzneimittelpreise zurückzuführen ist.

Sartorius hat Aktiensplit umgesetzt

Nachdem die Sartorius Stamm- und Vorzugsaktien ein deutlich dreistelliges Kursniveau erreicht hatten, beschloss die Hauptversammlung am 7. April 2016 eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln zur Durchführung eines Aktiensplits für beide Gattungen im Verhältnis 1:4. Jeder Aktionär erhielt je gehaltener Aktie ohne Zuzahlung drei weitere Aktien der gehaltenen Gattung. Durch die rechnerische Ermäßigung der Aktienkurse soll der Handel mit den Sartorius Aktien gefördert und so das durchschnittliche Handelsvolumen erhöht werden.

Sartorius Aktienkurse entwickelten sich heterogen

Die Kursentwicklung der beiden Aktiengattungen der Sartorius AG verlief im Berichtsjahr recht unterschiedlich. Der Kurs der Vorzugsaktie stieg im Jahresverlauf um 17,3 % auf 70,5 €. Nachdem sich der Kurs der Stammaktie in 2015 mehr als verdreifacht hatte, lag er mit 72,60 € am 31. Dezember 2016 um 7,3 % unter dem Schlusskurs des Vorjahres.

Die Position der Sartorius Vorzugsaktie im deutschen Technologiewerte-Index TecDAX hat sich im Berichtsjahr weiter verbessert. Hinsichtlich des Kriteriums Marktkapitalisierung lagen die Vorzugsaktien zum Jahresende 2016 auf Platz 7 nach Platz 8 im Vorjahr. Bezogen auf das Handelsvolumen, also dem Börsenumsatz der letzten zwölf Monate an der Frankfurter Wertpapierbörse, verbesserten sie sich gegenüber dem Vorjahr um sieben Plätze und lagen zum Jahresende auf Platz 12.

Aktiendaten

ISIN DE0007165607 (Stammaktie)
DE0007165631 (Vorzugsaktie)
Designated Sponsor Oddo Seydler Bank AG | M.M. Warburg & Co. (AG & Co.) KGaA
Marktsegment Prime Standard
Indizes TecDAX | CDAX | Prime All Share Index | Technology All Share Index | NISAX20
Handelsplätze Xetra | Frankfurt | Hannover | Düsseldorf | München | Berlin | Hamburg | Bremen | Stuttgart
Aktienanzahl 74.880.000 nennwertlose Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert von je 1,00 € pro Aktie
davon 37.440.000 Stammaktien
37.440.000 Vorzugsaktien
davon ausstehende Aktien 34.212.224 Stammaktien
34.176.068 Vorzugsaktien

Aktienumsatz und Kursentwicklung

2016 2015 Veränderung in %
Vorzugsaktie in €1) (Jahresschlusskurse Xetra) 70,50 60,11 17,3
Stammaktie in €1) (Jahresschlusskurse Xetra) 72,80 78,50 –7,3
Marktkapitalisierung in Mio. €2) 4.900,1 4.740,1 3,4
Durchschnittl. Tagesumsatz Vorzugsaktie in Stück1) 72.605 64.701 12,2
Durchschnittl. Tagesumsatz Stammaktie in Stück1) 2.631 3.103 –15,2
Handelsvolumen Vorzugsaktie in Mio. € 1.172,3 706,2 66,0
Handelsvolumen Stammaktie in Mio. € 44,4 33,8 31,4
Handelsvolumen Summe in Mio. € 1.216,7 740,0 64,4
TecDAX (Jahresschlusskurse XETRA) 1.811,7 1.831,0 –1,1
DAX (Jahresschlusskurse XETRA) 11.481,1 10.743,0 6,9

1) 2015 angepasst nach Aktiensplit; gerundete Werte

2) ohne eigene Aktien

Quellen: Bloomberg, Deutsche Börse AG

Entwicklung der Sartorius Aktien1) in €

01. Januar 2012 bis 31. Dezember 2016

1) Kurse der Sartorius Aktien vom 01.01.2012 bis 13.06.2016 angepasst nach Aktiensplit

Sartorius Aktien1) im Vergleich zum DAX, TecDAX und NASDAQ Biotechnology Index (indexiert)

01. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016

1) Kurse der Sartorius Aktien vom 01.01.2016 bis 13.06.2016 angepasst nach Aktiensplit

Marktkapitalisierung und Handelsvolumen

Die Marktkapitalisierung der Sartorius Stamm- und Vorzugsaktien erhöhte sich im Berichtsjahr um rund 3 % und belief sich zum 31. Dezember 2016 auf 4,9 Mrd. € nach 4,7 Mrd. € im Vorjahr.

Die Anzahl der durchschnittlich täglich an der Frankfurter Wertpapierbörse (Xetra und Parkett) gehandelten Vorzugsaktien erhöhte sich im Berichtsjahr deutlich von 64.701 auf 72.605 Aktien. Noch stärker stieg im Berichtsjahr das entsprechende Handelsvolumen, das 1,2 Mrd. € nach 0,7 Mrd. € im Vorjahr erreichte.

Aufgrund des geringen Streubesitzes wird die Stammaktie nur in eingeschränktem Umfang gehandelt. So belief sich die im Durchschnitt täglich gehandelte Anzahl auf 2.631 Aktien gegenüber 3.103 im Vorjahr. Das entsprechende Handelsvolumen lag bei rund 44 Mio. € (Vorjahr: 34 Mio. €).

Die Vorjahreswerte der durchschnittlich täglich gehandelten Anzahl an Aktien wurden entsprechend des Aktiensplits angepasst.

Investor Relations

Die Investor Relations-Aktivitäten von Sartorius haben zum Ziel, die gegenwärtige und künftige Entwicklung des Unternehmens für seine Interessengruppen transparent zu machen. Um das zu erreichen, steht Sartorius im kontinuierlichen und offenen Austausch mit Anteilseignern, potenziellen Investoren und Finanzanalysten.

Neben der Quartals-, Halbjahres- und Jahresberichterstattung informierten wir den Kapitalmarkt und die interessierte Öffentlichkeit im Rahmen von vierteljährlichen Telefonkonferenzen und regelmäßigen Pressemitteilungen über die aktuelle Geschäftsentwicklung und andere wesentliche Ereignisse des Unternehmens. Darüber hinaus stand das Management den Kapitalmarktteilnehmern an unseren Standorten in Göttingen und Aubagne für Gespräche zur Verfügung und nahm regelmäßig an Konferenzen und Roadshows in Finanzmarktzentren wie London, Paris, Frankfurt am Main und New York teil. Der Schwerpunkt unserer Kommunikation lag im Berichtsjahr auf den aktualisierten Mittelfristzielen, der operativen Geschäftsentwicklung sowie der Erweiterung des Portfolios durch Akquisitionen.

Sämtliche Informationen und Publikationen über den Sartorius Konzern und seine Aktien sind im Internet auf www.sartorius.com verfügbar.

Analysten

Eine wichtige Grundlage für die Aktienanlage privater und institutioneller Investoren sind die Einschätzungen und Empfehlungen von Finanzanalysten. Im Berichtsjahr stand das Unternehmen mit insgesamt 15 Institutionen im kontinuierlichen Dialog.

Research Coverage

Datum Institut Kursziel in € Empfehlung
03.11.2016 EQUI.TS 79,50 Kaufen
02.11.2016 DZ Bank 80,00 Kaufen
01.11.2016 Equita 68,00 Halten
26.11.2016 Nord LB 80,00 Kaufen
25.11.2016 Commerzbank 72,00 Halten
25.11.2016 Deutsche Bank 81,00 Kaufen
24.11.2016 M.M. Warburg 76,00 Halten
24.11.2016 Janney 90,00 Kaufen
24.11.2016 Oddo Seydler 77,00 Halten
24.11.2016 Berenberg 80,00 Kaufen
24.11.2016 UBS 75,00 Halten
24.11.2016 Metzler 80,00 Kaufen
27.07.2016 LBBW 75,00 Halten
27.07.2016 HSBC 73,00 Halten
20.04.2016 Kepler Cheuvreux 57,50 Halten

Dividende

Sartorius verfolgt das Ziel, seine Aktionäre angemessen am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen; dementsprechend sind die Dividenden in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht worden. Unsere Dividendenpolitik sieht dabei grundsätzlich vor, einen etwa stabilen Anteil des maßgeblichen Jahresüberschusses (Definition siehe Seite 33) an unsere Aktionäre auszuschütten.

Aufsichtsrat und Vorstand werden auf der Hauptversammlung am 6. April 2017 für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende in Höhe von 0,46 € je Vorzugsaktie und 0,45 € je Stammaktie vorschlagen.

Dadurch würde sich die Ausschüttungssumme deutlich um 20,5 % von 25,8 Mio. € im Vorjahr auf 31,1 Mio. € erhöhen. Die entsprechende Ausschüttungsquote würde bei 23,5 % nach 24,0 % im Vorjahr liegen. Bezogen auf den Jahresendkurs 2016 ergäbe sich daraus für die Sartorius Stammaktie eine Dividendenrendite von 0,6 % (Vorjahr 0,5 %) bzw. für die Vorzugsaktie von 0,7 % (Vorjahr 0,6 %). Die Aktien, die sich im Eigenbesitz des Unternehmens befinden, sind nicht dividendenberechtigt.

Aktionärsstruktur

Nach Umsetzung des Aktiensplits setzt sich das gezeichnete Kapital der Sartorius AG aus jeweils 37.440.000 Stamm- und Vorzugsaktien mit einem rechnerischen Nennwert von 1 € je Aktie zusammen. Die Stammaktien befinden sich zu gut 50 % im Familienbesitz und werden von einem Testamentsvollstrecker verwaltet. Weitere rund 5 % liegen im direkten Besitz der Familien Sartorius. Etwa 9 % der Aktien werden vom Unternehmen selbst gehalten. Das US-amerikanische Unternehmen Bio-Rad Laboratories Inc. hält nach letzten Angaben einen Anteil von circa 34 %. Die verbleibenden rund 2 % sind nach unserem Kenntnisstand im Streubesitz.

Die Vorzugsaktien befinden sich zu rund 91 % im Streubesitz; rund 9 % werden vom Unternehmen selbst gehalten.

Aktienkennzahlen1)

2016 2015 2014 2013 2012
Stammaktien2) in € Stichtag 72,80 78,50 24,50 21,25 16,33
Hoch 87,50 78,50 25,89 22,62 18,50
Tief 54,50 24,63 21,50 16,31 7,74
  
Vorzugsaktien2) in € Stichtag 70,50 60,11 25,31 21,63 16,81
Hoch 79,85 60,19 26,11 22,5375 18,01
Tief 50,54 24,75 19,10 17,18 8,50
   
Marktkapitalisierung3) in Mio. € 4.900,1 4.740,1 1.698,3 1.461,8 1.129,8
Dividende Stammaktie4) in € 0,45 0,38 0,27 0,25 0,24
Dividende Vorzugsaktie4) in € 0,46 0,38 0,27 0,26 0,24
Ausschüttungssumme4)5) in Mio. € 31,1 25,8 18,2 17,2 16,2
Ausschüttungsquote4)6) in % 23,5 24,0 24,7 26,6 25,7
Dividendenrendite Stammaktie7) in % 0,6 0,5 1,1 1,1 1,4
Dividendenrendite Vorzugsaktie7) in % 0,7 0,6 1,1 1,1 1,4

1) Kursangaben und Dividenden 2012 bis 2015 angepasst nach Aktiensplit; gerundete Werte

2) Tagesschlusskurse Xetra

3) ohne eigene Aktien

4) für 2016 Höhe gemäß Vorschlag des Aufsichtsrats und des Vorstands der Sartorius AG

5) Berechnung auf Basis der Anzahl dividendenberechtigter Aktien; 2012 bis 2015 angepasst nach Aktiensplit

6) auf Basis des maßgeblichen Jahresüberschusses: Jahresüberschuss bereinigt um Sondereffekte, nicht zahlungswirksame Amortisation sowie basierend auf dem normalisierten Finanzergebnis, einschließlich entsprechender Steueranteile

7) im Verhältnis zum Schlusskurs des jeweiligen Jahres